Donnerstag, 14. Januar 2016

Christkindlein war so arm, so arm: Wer kennt dieses Weihnachtslied?

Anbei ein schlichtes, volkstümliches Weihnachtslied. Seine Herkunft ist mir leider nicht bekannt. Bei uns im Ort spielte es unser alte Hauptlehrer in der Weihnachtszeit immer in den Andachten. Seit etwa 1980 ist es leider in der Kirche nicht mehr gebräuchlich. In wenigen Häusern wird es noch gesungen, zumeist von älteren Leuten. Im Internet findet man nichts außer einer ähnlichen Textfassung, die um 1850 in Hallstatt entstanden sein soll. Ein Bekannter von mir gab an, daß das Lied in seiner Familie immer noch gesungen wird, da es von einem Vorfahren stamme, der Bernhard Schäfers hieß und Lehrer zu Eissen im Kreise Warburg war. Auch er datiert das Lied auf die Mitte des 19. Jahrhunderts. Unser alte Hauptlehrer kam gebürtig aus Erkeln im Kreise Warburg. Eine Nachfrage dort erbrachte, daß das Lied dort früher auch gesungen wurde. Seine Herkunft ist dort aber ebenfalls unbekannt. Eine gedruckte Fassung gibt es ebenfalls nicht. Die Melodie war identisch auf zwei handgeschriebenen Zetteln von unterschiedlicher Handschrift zu finden. Der eine liegt im Orgelbuch zum Sursum Corda, Ausg. 1874, in meiner Heimatgemeinde. Der zweite ist im Besitz der Nachkommen des Bernhard Schäfers. 
Ich würde ihm das Lied zu gern zuschreiben, mich macht aber sein gleichzeitiges Auftauchen in Österreich stutzig. In diversen alten Verzeichnissen katholischer Kirchenlieder taucht es ebenfalls nicht auf, was aber bei nur lokal verbreiteten Liedern nicht untypisch ist. So sei es nun hier einmal vorgestellt und gleichzeitig gefragt: Kennt es vielleicht noch jemand?
Falls jemand das Lied "gebrauchen" kann: Verbreitung ist ausdrücklich erwünscht. Urheberrechte gibt es da garantiert keine mehr und die unten stehende Text- und Notenfassung habe ich selbst erstellt.  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen