Dienstag, 20. Oktober 2015

Windenergie in Lichtenau: Goldgräberstimmung in der "Energiestadt"

Dem Lichtenauer Stadtrat, seinem zeitigen Bürgermeister sowie allen, denen "der Schuh paßt", sei das unten folgende Gedicht in Ihr Poesiealbum geschrieben.

Was zögerst du zu kommen, Antichrist,
Da alle Welt nach Gold so hungrig ist?
Du hast das Erz zu stillen Lust und Gier:
Gib ihr dein Gold, die Welt ergibt sich dir.
Feil ist sie, feil! Was säumst du? Steig' herauf:
Du hast, so lang sie steht, nicht bessern Kauf!
Feil ist das Recht, wohlfeil Altar und Thron;
Und wenn der Heiland jetzt auf Erden ginge,
Verriethe mancher Bube Gottes Sohn
Für weniger als dreißig Silberlinge. 

aus:
Weber, Friedrich Wilhelm: 
Gedichte. Von F(riedrich) W(ilhelm) Weber.
   Paderborn:  Schöningh 1896,  S. 132.

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Liturgie vom Tage: Hl. Papst Kallistus I.

Paderborn, Hoher Dom:
18.30 Uhr Hl. Messe in der außerordentlichen Form in der Krypta.




Mehr zur Geschichte des Heiligen hier.

Messtexte:


Si diligis me, Simon Petre, pasce agnos meos, pasce oves meas. (Ps. 29,2) Exaltabo te, Domine, quoniam suscepisti me, nec delectasti inimicos meos super me.
V Gloria Patri, et Filio, et Spiritui Sancto. Sicut erat in principio, et nunc, et semper, et in sæcula sæculorum.
Amen. – Si diligis me (usque ad Ps.).
Wenn du Mich liebst, Simon Petrus, weide Meine Lämmer, weide meine Schafe. (Ps. 29, 2) Lobpreisen will ich Dich, o Herr; Du nahmst mich auf, Du ließest meine Feinde nicht triumphieren über mich.
V Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste. Wie es war im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen. – Wenn du mich liebst (bis zum Ps.).

Kirchengebet
Deus, qui nos conspicis ex nostra infirmitate deficere: ad amorem tuum nos misericorditer per Sanctorum tuorum exempla restaura. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.
O Gott, du siehst, wie wir infolge unserer Schwachheit erlahmen; so laß uns denn erbarmungsvoll durch das Vorbild Deiner Heiligen wieder in Deiner Liebe erstarken. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.
Lectio Epistolæ beati Petri Apostoli. Carissimi: Seniores, qui in vobis sunt, obsecro consenior et testis Christi passionum, qui et ejus, quæ in futuro revelanda est, gloriæ communicator: pascite qui in vobis est gregem Dei, providentes non coacte, sed spontanee secundum Deum, neque turpis lucri gratia, sed voluntarie; neque ut dominantes in cleris, sed forma facti gregis ex animo. Et, cum apparuerit princeps pastorum, percipietis immarcescibilem gloriæ coronam. Deus autem omnis gratiæ, qui vocavit nos in æternam suam gloriam in Christo Jesu, modicum passos ipse perficiet, confirmabit solidabitque. Ipsi gloria et imperium in sæcula saeculorum. Amen.
Geliebte! Ich ermahne die Ältesten unter euch als Mitältester und Zeuge der Leiden Christi, wie auch als Mitgenosse der Herrlichkeit, die einst offenbar werden soll: Weidet die euch anvertraute Herde Gottes und sorget für sie, nicht gezwungen, sondern aus freien Stücken, nach Gottes Willen; nicht schmählichen Gewinnes wegen, sondern mit Hingebung. Benehmet euch nicht wie Herren über [Gottes] Erbteil, sondern seid Vorbilder für die Herde Christi aus innerem Herzensdrang. Wenn dann der oberste Hirte erscheint, werdet ihr die unverwelkliche Krone der Herrlichkeit empfangen. Der Gott aller Gnaden aber, der uns durch Christus Jesus zu Seiner ewigen Herrlichkeit berufen hat, wird uns nach kurzer Zeit des Leidens vollenden, stärken und festigen. Ihm sei Ehre und Herrschaft von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.
Exaltent eum in Ecclesia plebis: et in cathedra seniorum laudent eum. V Confiteantur Domino misericordiæ ejus; et mirabilia ejus filiis hominum.
Alleluja, alleluja. V (Matth. 16, 18) Tu es Petrus, et super hanc petram ædificabo Ecclesiam meam.
Alleluja.
Man soll ihn ehren in der Volksgemeinde, ihn loben in dem Rat der Alten. V Lobpreisen sollen sie den Herrn für Sein Erbarmen, für Seine Wunder an den Menschenkindern.
Alleluja, alleluja. V (Matth. 16, 18) «Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will Ich Meine Kirche bauen.» Alleluja.
Sequentia sancti Evangelii secundum Matthæum. In illo tempore: Venit Jesus in partes Cæsareæ Philippi, et interrogabat discipulos suos, dicens: Quem dicunt homines esse Filium hominis? At illi dixerunt: Alii Joannem Baptistam, alii autem Eliam, alii vero Jeremiam aut unum ex Prophetis. Dicit illis Jesus: Vos autem quem me esse dicitis? Respondens Simon Petrus, dixit: Tu es Christus, Filius Dei vivi. Respondens autem Jesus, dixit ei: Beatus es, Simon Bar Jona: quia caro et sanguis non revelavit tibi, sed Pater meus, qui in cælis est. Et ego dico tibi, quia tu es Petrus, et super hanc petram ædificabo Ecclesiam meam, et portæ inferi non prævalebunt adversus eam. Et tibi dabo claves regni cælorum. Et quodcumque ligaveris super terram, erit ligatum et in cælis: et quodcumque solveris super terram, erit solutum et in cælis.
In jener Zeit kam Jesus in die Gegend von Cäserea Philippi. Da fragte Er Seine Jünger: «Für wen halten die Leute den Menschensohn?» Sie antworteten: «Die einen für Johannes den Täufer, die andern für Elias, wieder andere für Jeremias oder einen der Propheten.» Jesus fragte sie: «Ihr aber, für wen haltet ihr Mich?» Da antwortete Simon Petrus: «Du bist Christus, der Sohn des lebendigen Gottes!» Jesus sprach zu ihm: «Selig bist du, Simon, Sohn des Jonas; denn nicht Fleisch und Blut hat dir das geoffenbart, sondern Mein Vater, der im Himmel ist. Und Ich sage dir: Du bist Petrus [der Fels], und auf diesen Felsen will ich Meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen. Und dir werde Ich die Schlüssel des Himmelreiches [die oberste Gewalt] geben. Alles, was du auf Erden binden wirst, wird auch im Himmel gebunden sein, und alles, was du auf Erden lösen wirst, wird auch im Himmel gelöst sein.» (Damit wurde Petrus die oberste gesetzgeberische und richterliche Gewalt im Gottesreich der Kirche zugesichert.)
Ecce, dedi verba mea in ore tuo: ecce, constitui te super gentes et super regna, ut evellas et destruas, et ædifices et plantes.
Siehe, Ich habe Meine Worte in deinen Mund gelegt; siehe, Ich habe dich über die Völker und Reiche gesetzt zum Ausreißen und Niederwerfen, zum Aufbauen und Pflanzen.
Stillgebet
Mystica nobis, Domine, prosit oblatio: quæ nos et a reatibus nostris expediat, et perpetua salvatione confirmet. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.
Herr, die geheimnisreiche Opfergabe komme uns zugute; sie mache uns frei von Sündenschuld und festige uns durch dauernde Heilsgnade. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.
Vere dignum et justum est, æquum et salutare, nos tibi semper et ubique gratias agere: Domine sancte, Pater omnipotens, æterne Deus: per Christum, Dominum nostrum. Per quem majestatem tuam laudant Angeli, adorant Dominationes, tremunt Potestates. Cæli cælorumque Virtutes ac beata Seraphim socia exsultatione concelebrant. Cum quibus et nostras voces ut admitti jubeas, deprecamur, supplici confessione dicentes:
Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam, Dir immer und überall dankzusagen, heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott: durch Christus, unsern Herrn. Durch Ihn loben die Engel Deine Majestät, die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd. Die Himmel und die himmlischen Kräfte und die seligen Seraphim feiern sie jubelnd im Chore. Mit ihnen laß, so flehen wir, auch uns einstimmen und voll Ehrfurcht bekennen:
Sanctus, Sanctus, Sanctus Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt cæli et terra gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nomine Domini. Hosanna in excelsis.
Heilig, Heilig, Heilig, Herr, Gott der Heerscharen. Himmel und Erde sind erfüllt von Deiner Herrlichkeit. Hosanna in der Höhe! Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe!
Tu es Petrus, et super hanc petram ædificabo Ecclesiam meam.
«Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will Ich Meine Kirche bauen.»
Schlußgebet
Quæsumus, omnipotens Deus: ut reatus nostros munera sacrata purificent, et recte vivendi nobis operentur effectum. Per Dominum nostrum Jesum Christum, Filium tuum: Qui tecum vivit et regnat in unitate Spiritus Sancti Deus: per omnia sæcula sæculorum. R Amen.
Wir bitten, allmächtiger Gott: die geheiligten Gaben mögen uns von unseren Sündenschulden reinigen und als Frucht für uns einen guten Lebenswandel bewirken. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. R Amen.








Mittwoch, 7. Oktober 2015

7. Oktober: Fest unserer lieben Frau vom Rosenkranz (Maria vom Siege)

Heute ist bekanntlich das Fest unser Lieben Frau vom Siege (Rosenkranzfest); eingeführt nach der siegreichen Seeschlacht bei Lepanto, bei der das Osmanische Reich seinen Mythos der Unbesiegbarkeit erstmal einbüßen mußte. Ich will hier nicht die historischen Fakten wiederholen, dazu gibt es reichlich Material, z. B. hier und hier und auch hier
Das am Flagschiff der Schlacht mitgeführte Marienbild befindet sich bis heute in der Kirche Santa Maria Formosa zu Venedig. 

Was ich hier wieder einmal vorstellen möchte, ist ein sehr schönes barockes Andachtsbildchen mit der geschilderten Thematik. Jedwedes Urheberrecht ist erloschen, es darf also munter kopiert werden! Auf gutes Papier ausgedruckt, eignet es sich vorzüglich als Andachtsbildchen, z.B. im "Gotteslob." In meinem jedenfalls liegt eines, die Wirkung auf die Gläubigen neben einem ist sehr unterschiedlich...

Freitag, 2. Oktober 2015

2. Oktober: 'Fest der Hl. Schutzengel

1. O Engel rein, o Schützer mein, du Führer meiner Seele, 
laß mich dir anbefohlen sein, daß ich vor Gott nicht fehle!

2. Bei hellem Tag, bei finstrer Nacht, dein Licht in mir laß scheinen,
halt über mich getreue Wacht, mein Herz richt‘ nach dem deinen!

3. Trag mein Gebet zu Gottes Thron und fleh für meine Sünden;
Durch seinen eingebor’nen Sohn hilf mir Verzeihung finden!

4. Errette mich von Satans Macht, von Fleisches Lust befreie;
Mir gegen Welt und eitle Pracht die rechte Waffe leihe!

5. Weck mich aus meiner Trägheit auf, zum Eifer mich antreibe;
Halt vor, wie kurz des Lebens Lauf, den Tod ins Herz mir schreibe!

6. Beschütze mich im letzten Streit, wann Leib und Seel sich scheiden;
Begleite mich zur Ewigkeit, wo Freud ist ohne Leiden!
Text: Köln 1727
Weise: Luxemburg 1868


1. Du mein Schutzgeist Gottes Engel - weiche, weiche nicht von mir .
Leite mich durchs Tal der Mängel, bis hinauf ,hinauf zu dir .

2. Laß mich stets auf dieser Erde - deiner Führung würdig sein ,
Daß ich stündlich besser werde, nie mich darf ein Tag gereu'n!

3. Sei zum Kampf an meiner Seite, wenn mir die Versuchung winkt;
steh mir bei im letzten Streite, wenn mein müdes Leben sinkt.

4. Sei in dieser Welt voll Mängel - stets mein Freund, mein Führer hier!
Du, mein Schutzgeist, Gottes Engel ,weiche ,weiche nicht von mir!
Text: G. W. Burmanns Gedichte 1783
Weise: Melchior Ludolf  Herold 1808