Dienstag, 21. Oktober 2014

Würdige Liturgie


 Es geht doch nichts über ein ehrfürchtig und würdig dargebrachtes Hl. Meßopfer!

Wenn ich so einen dahingelümmelten Hülfsordinarius sehe, wie er auf den verlinkten Photos da herumliegt, fällt mir nur der Spruch meiner Großmutter ein: "Wenn ich so liege, Herr Doktor, geht es mir gut, verschreiben Sie mir doch ein Sofa!"
Seien wir ehrlich, mit Liturgie haben diese Spaßveranstaltungen, die leider überall Realität geworden sind, wenig bis nichts zu tun. Solcher Mißbrauch muß nicht sein, denn Feldmessen kann man nämlich auch ordentlich lesen:






Kommentare:

  1. Ich meine, die Bezeichnung „Feldmesse“ sollte man nur für Messen im „Feld“ (also an Kriegsschauplätzen) benutzen und nicht für jede Freiluftmesse.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, "Freiluftmesse" klingt aber so modern. Also, ich würde bei "Feldmesse" bleiben wollen, da sie ja auch früher außer bei Soldaten und pfadfindern quasi nicht vorkam, sieht man von einigen Wallfahrtsfesten einml ab.

    AntwortenLöschen