Mittwoch, 17. September 2014

Gottesdienst zum Nikolaustage

Gerade hatte ich mit einer Grundschullehrerin zu tun. Sie muß mit ihrer Kollegin einen "Gottesdienst zum Nikolaustag" gestalten und braucht dazu ein Zeitschriftenheft mit dem Titel "Von Nikoläusen und Weihnachtsmännern" Daraus wiederum gedenken die Damen folgende Aufsätze zu verwerten:
"Von Nikoläusen und Weihnachtsmännern - Hinweise zu Liedern und Materialien zum Thema"
"Jingle Bells als Rock'n'Roll - In deutscher und englischer Sprache zur Boogie-Woogie-Version von Fats Domino"
"Nikolaus und Weihnachtsmann - Ein Lied von Rolf Zuckowski" 

Es sei ja sooo schwierig, sagte sie, einen Gottesdienst (sie meinte übrigens eine Andacht) für die Kinder ansprechend zu gestalten. Ich empfahl ihr daraufhin folgendes Werk:
Goffiné, Leonhard: Hand-Postille oder christkatholisches Unterrichts- und Erbauungsbuch für alle Sonn- und Festtage des Jahres. Volksaug. 24. Aufl., nach d. röm. u. d. münsterischen Meßbuche einger. von e. Priester d. rheinisch-westfäl. Kapuzinerprovinz. Münster, Aschendorff 1882.

Ich habe ihr eigens gesagt, daß es davon auch neuere Ausgaben gäbe, da ja die meisten Akademiker keine Frakturschrift lesen könnten, glaube aber nun trotzdem, daß sie mich nicht mehr für voll nimmt... 

Kommentare:

  1. Ist es wirklich inzwischen so weit, daß die Leute Schwierigkeiten haben, Frakturschrift zu lesen?
    Also, wenn jemand Schwierigkeiten hat, meine in Kurrent hingeschmierten Einkaufzettel zu lesen, habe ich ja Verständnis… aber Fraktur?

    AntwortenLöschen
  2. Doch, es ist so. Die Mehrheit der Studenten sowieso, aber auch Akademiker weisen immer wieder darauf hin, daß sie das nicht lesen können. Es wird wohl eher so sein, daß man es nicht lesen können will und sich auch keine Mühe machen will, es zu lernen. Denn seien wir ehrlich: Wer einmal Uromas Sursum Corda eine Stunde lang studiert hat, kann ja wohl Fraktur lesen. Die UB Paderborn kauft sogar Neuausgaben älterer Werke, nur weil die vorhandenen Ausgaben in Fraktur gedruckt sind, nicht etwa, weil sie zerlesen oder kaputt wären. Man wundert sich jeden Tag mehr!

    AntwortenLöschen