Dienstag, 1. April 2014

Positive Verwandlung

Seit Jahren schon werden mit politischer Rückendeckung aller großen Parteien am Niederrhein Dörfer dem Braunkohleabbau geopfert. Zigtausenden Menschen hat man auf brutalste Weise ihre Heimat genommen. Mit den Dörfern fielen auch ihre Kulturdenkmale, damit auch ihre Kirchen und Schlösser, der Spitzhacke zum Opfer. In den neuen Umsiedlungsdörfern entstand dann zumeist anstelle der einstigen, respektablen Pfarrkirche, ein mickriges Filialkapellchen mit einigen Versatzstücken aus der abgerissenen Dorfkirche. 
So wird es nun auch der Pfarrkirche St. Lambertus in Immerath gehen. Wenigstens werden große Teile ihrer Ausstattung für den kirchlichen Gebrauch gerettet, da sich andere Gemeinden darum beworben haben. Bedarf ist genug, hat man doch nach dem letzten Konzil unzählige Kirchen in Deutschland ihrer Ausstattung beraubt und in optisch zweifelhafte Räume verwandelt.
Aber es gibt Lichtblicke in all dem Elend:
In Berlin wird nun aus dem einstigen Immerather Volksaltar ein richtiger "Hoch"altar! Zu dieser Verwandlung kann man nur gratulieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen