Mittwoch, 8. Januar 2014

Das fängt ja gut an...

Unsere Hl. Römische Kirche ist derzeit für mich nur mit viel Gnade und einem guten Schuß sentire cum ecclesia erträglich:
und 

Für ersteres habe ich generell überhaupt kein Verständnis (um das mal milde auszudrücken) und für letzteres kann ich nur Verständnis aufbringen, wenn man das Geld dann wirklich den Armen gibt (wie es ja unser Hl. Vater immer verlangt), statt es in den hochwürdigen Generalvikariaten für fehlbeschäftigte Leute auszugeben, deren Lebensinhalt gendergerechte Liturgie, Frauenausdruckstanz bei der Opferung, Gestaltung von Laien"liturgien" und dergleichen mehr Unseligkeiten sind.

Kommentare:

  1. So kommt man auch noch an das Geld der Leute, die keinen Lohn mehr beziehen, aber das Gros der Kirchenbesucher stellen.
    Was für eine findige Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Franziskus ist gegen Klerikalismus. Das ist gut. Aber Klerikalismus hängt nicht am Prälatentitel, das ist naiv. Echter Klerikalismus geht viel subtiler...

    AntwortenLöschen
  3. Da gebe ich Euch beiden recht! Aber mir fällt da noch ein Facette ein: Die Rentner zahlen keine Kirchensteuer, haben aber laut Banken das höchste Sparaufkommen in Deutschland. Über die "Quellen-Kirchen-Sondersteuer" kommt nun auch an ihre Kohle....

    AntwortenLöschen
  4. Und übrigens gibts auch keine lateinische Sonntagsvesper mehr im Dom, also kein "Dixit dominus" mehr aus rauhen Kapitularskehlen. Dafür eine deutsche I. Vesper am Samstag. Wieder eine Tradition weg! Wobei ein befreundeter Domkapitular meinte, sie hätten schon gerne in alter Form weitergemacht, aber der Gesang wäre immer kläglicher geworden...

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe schon länger das Gefühl, gewisse Herren sind sehr darum bemüht, daß der Dom und seine Umgebung möglichst nicht zu "tridentinisch" auf die Umgebung wirken. Das Kapitelsamt ist nicht mehr täglich lateinisch, die Vesper ist erst seit zwei Jahren im neuen Ritus, und das lateinische Sonntagshochamt werden sie auch noch abschaffen. Danach sind wir, "die Tridentiner" dann dran... befürchte ich.

    AntwortenLöschen