Mittwoch, 23. Oktober 2013

Christkönigsfest


Am kommenden Sonntage feiert die Kirche nach dem alten Kalender das Christkönigsfest. 
Früher war vorgeschrieben, nach dem Hochamte vor ausgesetztem Allerheiligsten das unten folgende Weihegebet zu verrrichten. Wurden schon 1960 wichtige Passagen aus dem Gebet als Kniefall vor dem Zeitgeist entfernt, so wird es heute nur noch in einem Bruchteil der Gemeinden überhaupt verrichtet. Sieht man sich den Zustand von Kirche und Welt genauer an, wäre es um so nötiger, die von Pius XI vorgeschriebene Weihe zu vollziehen.




Weihe des Menschengeschlechtes an das heiligste Herz Jesu
Diese Weihe wird am Christkönigsfeste nach dem Hochamte vorgenommen.
Vorher wird die Litanei vom heiligsten Herzen Jesu gebetet.

V.: O liebster Jesus, Erlöser des Menschengeschlechtes, blicke gnädig auf uns herab, die wir in Demut vor Deinem Altare knien.
A.: Dein sind wir, Dein wollen wir bleiben.
V.: Damit wir aber noch inniger mit Dir verbunden werden, so weiht sich heute jeder von uns freudig Deinem heiligsten Herzen. Viele haben Dich leider niemals erkannt, viele haben Deine Gebote verachtet und Dich von sich gestoßen.
A.: Erbarme Dich ihrer, o gütigster Jesus, und ziehe alle an Dein heiligstes Herz.
V.: Sei Du, o Herr, König nicht nur der Gläubigen, die nie von Dir gewichen sind, sondern auch der verlorenen Söhne, die Dich verlassen haben.
A.: Gib, daß sie bald ins Vaterhaus zurückkehren, damit sie nicht vor Elend und Hunger zugrunde gehen.

V.: Sei Du auch König über die, welche durch Irrtum getäuscht oder durch Spaltung von Dir getrennt sind; rufe sie zum sicheren Hort der Wahrheit und zur Einheit des Glaubens zurück,
A.: auf daß bald eine Herde und ein Hirt werde.

V.: Sei Du der König aller, die im Dunkel des Heidentums oder des Islams befangen sind.
A.: Entreiße sie der Finsternis und führe sie zum Lichte Deines Reiches.
V.: Blicke endlich voll Erbarmen auf die Kinder des Volkes, das so lange das auserwählte war.
A.: Das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, möge jetzt als Quell der Erlösung und des Lebens auch sie überströmen.
V.: Verleihe, o Herr, Deiner Kirche Wohlfahrt, Sicherheit und Freiheit. Schenke allen Völkern Ruhe und Ordnung. Gib, daß von einem Ende bis zum anderen der gleiche Ruf erschalle:
A.: Lob sei dem göttlichen Herzen, durch das uns Heil gekommen ist.
Ihm sei Ruhm und Ehre in Ewigkeit. Amen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen