Dienstag, 5. Juni 2012

Schweigemeditation

Der Pastoralverbund, den wir schon mehrfach hier kennenlernten, nennen wir ihn wie bislang ruhig Dunkelwald, hat ein neues geistliches Angebot: 
Jeden Montag findet nun in dem kleinen Dorfe Glasheim eine Schweigemeditation statt. Der Ort hat eine moderne Kirche aus den 1960iger Jahren, die sogar über eine heimelige Krypta verfügt. Eigentlich böten sich diese beiden Sakralräume ja für ein geistliches Angebot an. Die Meditation findet aber in der unbewohnten Vikarie statt, die man als Pfarrheim nutzt. Vielleicht läßt es sich da besser schweigen, weil es nicht so schallt? Oder aber... habe ich in meinem provinziell-verstockten katholischen Traditionalismus einfach keinen Sinn für zeitgemäße Andachtsformen? Ein lesenswerter Beitrag auf "Echo Romeo" jedenfalls gibt mir jetzt doch zu denken...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen