Dienstag, 31. Januar 2012

Orthodoxe Epiphaniebräuche

...ich will doch inständig hoffen, daß wir uns nicht demnächst im Zeichen der Ökumene diesen Praktiken anschließen müssen.

Ich zittere jetzt schon...

Lämmerweihe die zweite

Ich komme noch einmal auf die Lämmerweihe am Feste der Hl. Agnes zurück.
"Te igitur" bringt sehr schöne Bilder der Weihe mit Papst Pius XII und druckt sogar Text und Rubriken aus dem Pontificale ab.
Fazit: unbedingt lesenswert:

http://te-igitur.blogspot.com/2012/01/lamb-blessing-ritual-on-saint-agnes-day.html

Freitag, 27. Januar 2012

Kaisers Geburtstag

27. Januar: Heute ist Kaisers Geburtstag!



Donnerstag, 26. Januar 2012

Hochwasser die Dritte

Gestern bekam ich ein Bild zugespielt, daß einfach zu schön ist: Zu hohe Sedilien kann man als Stepke ja noch mit einem Hopser erklimmen.
Aber einen Chorrock in derartiger Kürze (von Länge kann man hier wohl kaum noch sprechen) habe ich noch nie an einem so großen Menschen gesehen. Nein, so etwas muß nicht sein, daß ist auch kaum mit irgendeiner Tradition begründbar. Zu kurz ist zu kurz! Man merke sich die Faustregel: Chorröcke sollen bis zur Kniescheibe reichen.

Mittwoch, 25. Januar 2012

Agneslämmer

Eigentlich ist es nicht ehrenhaft, zu stehlen. Ich tue es ausnahmsweise hier doch einmal, zugleich mit Dank nach Rom für die schönen Bilder:

Das Bild stammt vom Blog "orbis catholicus".


Am Fest der Hl. Agnes segnet der Hl. Vater zwei Lämmer, aus deren Wolle die neuen erzbischöflichen Pallien hergestellt werden, die am Feste Peter und Paul (29.6.) verliehen werden.
Einen Bericht von der diesjährigen Segnung gibt es hier.

Und hier noch einen kleinen Film dazu.

Dienstag, 24. Januar 2012

Friedrich der Große und die Toleranz...


Zum 300. Geburtstag König Friedrich des Zweiten von Preußen wird nun wieder überall seine Toleranz, vor allem diejenige in Glaubensdingen, gepriesen. Wie weit es damit her war, beleuchtet die Geschichte des Kaplans Andreas Faulhaber, den man wohl zu Recht als Märtyrer des Beichtgeheimnisses betrachten darf.

Donnerstag, 19. Januar 2012

Winterliche Kleidungsfragen


Es läßt sich ja nicht immer vermeiden, auch bei kaltem und schlechtem Wetter die Kirche zwecks Ausübung (volks-)liturgischer Verrichtungen zu verlassen. Gerade in unseren Breitengraden kann die Kombination Hemd-Hose-Talar(-ersatz)-Chorrock dann dazu führen, daß man erbärmlich friert und sich vielleicht auch noch die obligatorische Erkältung "holt". Also zieht man sich etwas wärmendes an. Logisch.
Immer öfter beobachtet man allerdings die obige Kleider"ordnung". Bei aller Liebe zur Gesunderhaltung: das geht garnicht und unter überhaupt keinen Umständen! "Zu unserer Zeit" war das ganz einfach: Man zog sich möglichst dicke "Klamotten" und dazu noch einen ordentlichen Pullover an. Über den so ausstaffierten "Teddybären-XXL" kamen dann Talar und Chorhemd. Fertig. So eingepackt, ließ sich auch eine Beerdigung bei tollster Winterkälte mit Prozession zum Friedhof problemlos überstehen.
Merke also: Zivilkleidung gehört unter die Chorkleidung, niemals darüber!
"Univil" ist nicht nur bei der Bundeswehr verpönt...

Dienstag, 10. Januar 2012

Joseph Braun

Liebhabern kirchlicher Kunst sind die Bücher von P. Joseph Braun seit langer Zeit ein Begriff. Auch lange Jahre nach ihrem Erscheinen sind sie nach wie vor Standardliteratur zur Paramentenkunde und zur kirchlichen Kusntgeschichte. Moderne Technik macht es möglich, daß viele Bibliotheken Teile ihres Altbestandes digitalisieren und zum Herunterladen freigeben. So auch die Universität Heidelberg. Und dort findet man nun auch die Bücher Brauns, die sonst nur zu recht hohen Preisen im Antiquariat zu bekommen sind. Einfach dem folgenden Link folgen und in der Suchmaske unter "Autor" den Namen "Braun" eingeben - fertig. Viel Spaß beim Stöbern!