Mittwoch, 7. Dezember 2011

Grastrocknung oder Gras geraucht?

Irgendjemand hat einmal folgendes gesagt: "Es laufen mehr "Dulle" in Freiheit herum, als in der Anstalt einsitzen!"
Gewiß, das ist sehr grob gesprochen. Wenn man allerdings offenen Auges die Hauptstadt unseres kleinen Ländchens durchstreift, sieht man zuweilen Dinge, die einen an die Wahrheit dieser Behauptung glauben lassen. Was sieht man auf diesem Bild? Auf den ersten Blick könnte man meinen, da sei so eine verkehrsberuhigende Grünfläche in die Fahrbahn eingebaut worden. Dem ist allerdings nicht so.
Einer der Anlieger mäht mit deutscher Akribie seinen Rasen, schüttet ihn dann auf die öffentliche(!) Straße, verteilt ihn schön säuberlich und belegt so den ohnehin knappen Parkraum einen ganzen Tag lang. Warum er dies tut? Er will den Grasschnitt trocken in die Mülltonne kippen, und bewerkstelligt diese Trocknung allwöchentlich mitten im öffentlichen Verkehrsraum. Noch vor nicht allzulangen Jahren wäre er wohl tatsächlich in gewisse Anstalten eingeliefert worden...
Also mir fehlen da einfach die Worte. Eines aber wird mir klar: Die Insassen jener besagten "Anstalt" scheinen mir immer öfter die normaleren Menschen zu sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen